Ein traditionelles Gulasch Rezept

Wenn das Wetter kühler wird und die Blätter gelb leuchten möchte ich gerne mal etwas warmes und gemütliches essen. Für mich ist das zum Beispiel ein Gulasch. Man kann auch gerne mal Frankfurter und Semmeln dazu machen oder einfach mit Semmelknödel. Hier ist unser Rezept – es war genau genug für 8 Personen – davon waren 4 Erwachsene und 4 Kinder unter 6 Jahren. Es hat allen sehr gut geschmeckt und Restln waren leider dieses Mal kaum.

Guten Appetit!

Morbi vitae purus dictum, ultrices tellus in, gravida lectus.

Zutaten und Anleitung

Wichtig!! Immer Hände waschen!

Wir haben doppelt so viele gelbe Zwiebel klein geschnitten (3kg) – angeschwitzt mit Rapsöl – circa 45 Minuten – bis die stärke schon raus kommt und alles im Topf mehlig und hellbraun wird.

Während die Zwiebel im Topf waren haben wir 1,5 kg Rindfleisch (Wadenfleisch) in circa 2-3cm große Würfel geschnitten.

Wir haben das Fleisch dann zu den Zwiebeln dazu gegeben und köcheln lassen (4 – 8 Stunden).

Dann haben wir noch die Gewürze zum Fleisch dazu: Paprikapulver (Edelsüß), Salz und Wasser (circa 750ml) bis das ganze zugedeckt war.

Wichtig ist das Paprikapulver darf nicht stark erhitzt werden weil es sonst bitter wird.

Wir haben dann circa 45 Minuten bevor wir essen wollten dann noch Knoblauch, Kümmel und Majoran dazu gegeben,

Voila – und fertig!

Zutaten

  • 1,5 kg Rindfleisch (Wadenfleisch)
  • 3 kg Zwiebel

  • 2 Esslöffel Paprikapulver (Edelsüß)
  • 1 Esslöffel Salz
  • Knoblauch, Kümmel und Majoran

Anleitung

  • Die Zwiebel klein schneiden und in einem Topf mit Rapsöl ca. 45 Minuten anschwitzen.
    Wichtig ist dass die Stärke schön raus kommt und alles im Topf mehlig und hellbraun wird.
  • Während die Zwiebel im Topf schmoren das Rindfleisch in circa 2-3 cm große Würfel schneiden.
  • Das Fleisch mit dem Paprikapulver (Edelsüß), Salz und Wasser (circa 750ml) dazu geben und zugedeckt für ca. 6-8 Stunden köcheln lassen.
  • Circa 45 Minuten vor dem Essen noch Knoblauch, Kümmel und Majoran dazu gegeben.

Anmerkungen

Wichtig ist das Paprikapulver darf nicht stark erhitzt werden weil es sonst bitter wird.

Bilder